Außergewöhnliche Zeiten – neue Wege:
Ein außergewöhnliches Rennen mit einem außerordentlichen Boxenstopp

Ich weiß nicht, wie es bei Euch war, aber gerade noch war mein Terminkalender für März, April und Mai gut gefüllt. Und plötzlich, von Jetzt auf Gleich, erlebte ich einen erzwungenen Boxenstopp, als das "Rennen" noch in vollem Gange war! So ganz glauben konnte ich es nicht, es fühlte sich an, als verliere der Motor immer mehr an Leistung und gezwungenermaßen musste mein Gefährt in die Werkstatt. Zu Beginn konnte ich mich sehr schnell mit der Pause anfreunden und merkte, wie notwendig es war. Das Lebensrennen der letzten Jahre forderte viel Power, viel Material (körperlich, geistig und seelisch). Von nun ab meditierte ich jeden Tag, aber an Bewegung war erst einmal gar nicht zu denken, die Abfolge der Taiji-Form schien wie blockiert und war verschwunden, als wären meine Bremsscheiben und Bremsblöcke zu heiß gelaufen. Nach und nach wurde mir immer deutlicher, dass es sich diesmal nicht um einen kurzen Boxenstopp handelte, kurz auftanken, einen Satz neue Reifen montieren, vielleicht ein paar Verschleißteile auswechseln, sondern um eine komplette Umstellung und Überholung des Betriebssystems. Alle weiteren Rennen wurden für alle Beteiligten abgesagt.

Mittlerweile ist es Mai geworden und die Natur ist grüner, bunter und lebendiger. Gott sei Dank hatten wir einen wunderbaren April, mit viel Sonne, einem blauen und oft wolkenfreien Himmel. Die Gedanken wurden klarer, Körper, Geist und Seele waren entschlackt, sozusagen der Motor und das Betriebssystem waren überholt und es kam die Kraft zurück, Neues anzugreifen und eine neue Art von Rennen auszutüfteln.

Die Formel 1-Profis machten es mir vor, sie trugen ihre Rennen jetzt virtuell am Bildschirm aus. Ich sah es als ein Zeichen, ebenfalls die Herausforderung anzunehmen, um mich nun endlich auch an das Thema "Videos im Netz" heranzuwagen. So drehte ich Mitte April mein erstes Power-Response-Video, nachdem mich mein lieber Kollege Dieter Mayer mit einem kleinen Trick überlistet hatte. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich auch schon, dass ich im Clever fit Premium Landshut wöchentlich Online-Live-Kursstunden geben werde.

Inzwischen bin ich sehr dankbar, dass ich die Chance ergriffen habe, auf diese Art und Weise mein Wissen an meine Teilnehmer weitergeben zu können. Es freut mich auch sehr, dass ich Euch in dieser außergewöhnlichen Zeit ein wenig begleiten darf. Wir sind sicherlich alle dankbar über die Möglichkeit, so manches "online" erledigen zu können, darüber miteinander verbunden zu sein, und sich darüber hinaus zu vernetzen. Gerade dieser Gedanke stößt bei mir auf großen Zuspruch, denn wie uns ja bekannt ist, ist alles mit allem verbunden.

Diesen Spruch von Willigis Jäger kennt Ihr von mir schon, aber nun hat er auch noch in seiner Zweideutigkeit an Bedeutung zugenommen:
Ich bin zuerst Netz, dann Masche.
Masche zu sein, ergibt keinen Sinn,
wenn ich nicht im Netz bin.
Willigis Jäger

So wurde mir nun wieder klar, wie wichtig für mich mein persönlich entwickeltes "Faszi(e)nierendes Qigong" geworden ist und welchen Stellenwert es einnimmt. Wahrscheinlich bewege ich mich damit auf einer Gratwanderung zwischen der östlichen und westlichen Bewegungslehre, aber ich nehme gerne die Herausforderung meiner neuen Rennkultur bzw. -struktur an und stehe mit vollster Überzeugung hinter dieser Art und Weise, es zu lehren. Das Power-Response-Training und dessen PRT-Leitlinien helfen mir dabei enorm, meine Überlegungen und Gedanken auf eine moderne Art nach außen verständlich kommunizieren zu können und vieles im Leben miteinander zu verbinden. Dafür bin ich ebenfalls sehr dankbar.

Viel Freude und Erfolg beim Ansehen der Videos.

Es grüßt Euch herzlichst
Gaby

P.S. Wenn du dich nun fragst, woher der Vergleich mit einem Autorennen kommt, dann klicke einfach "Über mich" an.




powered by webEdition CMS