Mit Achtsamkeit durch den Alltag gehen

Mein Wunsch war es, dieses Jahr wieder einmal an einer Intensivwoche für Meditation & Achtsamkeit teilzunehmen.

Es gab tägliche Meditationseinheiten mit unterstützenden Achtsamkeitsübungen. Diese wurden durch kleine Wanderungen in einer wunderbaren gesunden Natur ergänzt. Mit allen Sinnen das Leben und den Tag wahrnehmen. Als sehr angenehm empfand ich den Geruch der frisch gemähten Bergwiesen, besonders wenn ich am Nachmittag meine Taiji-Form draußen im Grünen lief oder Qigong übte.

Nun sind ein paar Tage vergangen und im Austausch mit den anderen Teilnehmern taucht immer wieder das gleiche Problem auf: Wie bringe ich diese Erfahrungen in den Alltag?

Dazu kann ich ein Buch empfehlen, dass mir von meiner Mittwochs-Qigong-Gruppe geschenkt wurde. Dafür nochmals recht herzlichen Dank!

Mein Buchtipp: "Erleuchtung zum Frühstück"

In diesem Buch kann man hilfreiche Tipps für sich selbst entdecken. Vielleicht sollte man nicht gleich alle Übungen in den Alltag integrieren wollen, sondern besser eine nach der anderen.

Nebenbei findet man dort auch lustige, aber tiefsinnige Zen-Weisheiten, wie:

"Eine Schnecke sagte zum Meister: 'Ich möchte den Fujiyama, den höchsten Berg in Japan, besteigen. Hast du einen Rat für mich?' Der Meister antwortet: 'Geh, Schnecke. Aber geh langsam!'"

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und beim geduldigen und bewussten Erlernen der Achtsamkeit, die ihr bestens mit Qigong oder Taijiquan ergänzen könnt.

"Erleuchtung zum Frühstück - Nimm dir Zeit zum Leben - Achtsamkeit im Alltag"
von Sandy Taikyu Kuhn Shimu (Schirner Verlag)

Achtsamkeits-Übung

Egal, wo du dich gerade befindest, nimm deine Umgebung und dich mit all deinen Sinnen war. Achtsamkeitsübungen lassen sich im Alltag an jedem Ort und immer durchführen.


powered by webEdition CMS